Navigation
Malteser Herne

„Engagiert in Herne 2018“: Malteser ausgezeichnet

40.000 Menschen engagieren sich ehrenamtlich in Herne. 20 von ihnen wurden jetzt von Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda für ihr herausragendes Engagement geehrt. Unter ihnen waren auch die ehrenamtlichen Malteser Petra Faryar und Thomas Wiebe.

18.12.2018
vorne: Petra Faryar, ehrenamtliche Ehrenamtskoordinatorin, hintere Reihe (v.l.) Cornelia Schulz, Leitungsteam Herne, Sarah Reuter, Koordinatorin Integrationsdienst, Thomas Wiebe, Ehrenamtlicher im Katastrophenschutz und Ronja Wiebe, Malteser Jugend. Foto: Miriam Knappitsch

Herne. Petra Faryar ist ehrenamtliche Ehrenamtskoordinatorin beim Malteser Hilfsdienst in Herne. Sie hat einen maßgeblichen Beitrag geleistet, dass der neue Integrationsdienst sich gut in Herne etablieren konnte. Neben der Organisation und Koordinierung von Aktionen wie den Teegesprächen, bereichert sie das Team mit ihren Ideen, ihrem Humor und ihre herzliche, erfrischende Art. Thomas Wiebe engagiert sich seit fast 30 Jahren beim Malteser Hilfsdienst und seit 2002 in Herne. Er war viele Jahre Erste Hilfe-Ausbilder und ist aktuell im Katastrophenschutz aktiv. Regelmäßig leistet er Sanitätsdienste und ist gefragter Ansprechpartner bei technischen Belangen. 

Für Petra Faryar und Thomas Wiebe war es eine besondere Feierstunde im Herner Rathaus. Aus den Händen von Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda erhielten sie eine Ehrennadel für ihr ehrenamtliches Engagement. Das Stadtoberhaupt stellte gleich zu Beginn klar: „Ihr bürgerschaftliches Engagement ist im besonderem Maße vorbildlich. Ohne dieses Engagement wäre unser Gemeinwesen heute kaum vorstellbar.“ Die Menschen, die für ihren Einsatz geehrt wurden, stehen für viele weitere, die sich ebenfalls für eine gute Sache einsetzen. So sind nach Schätzungen in Herne rund 40.000 Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich aktiv.

„Wir ehren heute Menschen, die ihre Zeit, ihre Kompetenz und ihre Energie für Aufgaben einsetzen, die für das Zusammenleben in Herne ebenso wichtig und wertvoll wie auch unverzichtbar sind“, freute sich Dr. Dudda über so viel Einsatz für das Gemeinwohl. Als kleines Dankeschön gab es neben Blumen auch ein Geschenk des LWL-Fördervereins. Es wurde überreicht durch Ruth Pingel vom Förderverein, die selber seit vielen Jahren ehrenamtlich aktiv ist: „Oft heißt es – einmal Ehrenamt immer Ehrenamt. Und das ist etwas Wunderbares. Denn man gibt nicht nur etwas, man bekommt auch viel zurück. Für mich ist das immer wieder ein großer Antrieb die Dinge weiter zu machen. Ich würde mir wünschen, dass auch Sie ihren Geist an andere weitergeben.“ Im Anschluss konnten sich nach einem Musikstück von Tommy Klapper alle Anwesenden ins Ehrenamtsbuch der Stadt eintragen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE43370601201201216490  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7